Ausbildungsblog Hamburg: Ausbildung & Studium in der Allgemeinen Verwaltung header image 1www.hamburg.de zurück zur Startseite

Musstest du denn auch schon Kaffee kochen oder kopieren? Interview mit Laura

Dienstag, 15. März 2016 um 7:24 von administrator · Kategorie: Auszubildende, Erfahrungen aus der Praxis

Admin: Hallo Laura! Schön, dass unser Treffen für ein Interview heute geklappt hat. Du bist derzeit in deiner einführenden Praxisausbildung als Regierungssekretär-Anwärterin, stimmt’s?

Laura: Ja, das ist stimmt! Ich werde im Bereich der Senatsämter ausgebildet und bin daher momentan im Zentrum für Aus- und Fortbildung. Ich bin schwerpunktmäßig in den Bereichen der zuständigen Stelle und des Marketings eingesetzt.

Admin: Das klingt spannend! Was genau ist die „zuständige Stelle“?

Laura: Es handelt sich hierbei um eine Prüfkammer für Ausbildungsberufe im öffentlichen Bereich. Ich bin insbesondere mit den Berufen der Hauswirtschaft beschäftigt. Hier kümmere ich mich z.B. um die Abschlussprüfungen. Ich betreue die Prüfungsausschüsse, erlasse Zulassungsbescheide für die Prüfungen und kümmere mich dann auch um die Organisation und Durchführung der Prüfungen.

Admin: Wow, das klingt nach viel Verantwortung. Kann das auch überfordern?

Laura: Es ist auf jeden Fall viel Verantwortung, aber ich finde es toll, dass ich schon in meiner Ausbildungszeit selbständig solche Aufgaben wahrnehmen kann. Außerdem bin ich natürlich nie auf mich alleine gestellt. Ich bin ich in ein Team gekommen, dass mich gleich als vollständiges Mitglied akzeptiert hat und mich immer unterstützt. Durch meine Ausbilderin werde ich fachlich auf meine Aufgaben vorbereitet.

Admin: Musstest du denn auch schon Kaffee kochen oder kopieren?

Laura: *lacht* Auch das ist vorgekommen, aber nur für mich persönlich!

Admin: Mich würde zusätzlich interessieren, warum du dich eigentlich bei der Freien und Hansestadt Hamburg beworben hast?

Laura:  Mich haben verschiedene Dinge angesprochen. Ich habe viele unterschiedliche Unterrichtsinhalte, die ein umfassendes Bild vermitteln. Zudem habe ich dann die Möglichkeit so unfassbar viele verschiedene Tätigkeiten wahrzunehmen, ob es jetzt das Ausstellen von Reisepässen ist oder die Projektassistenz in hamburgweiten Fachprojekten. Außerdem ist die Freie und Hansestadt Hamburg ein fairer Arbeitgeber, bei dem ich nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss wirklich sehr gute Übernahmechancen habe und zudem ist dann anschließend z.B. die Vereinbarkeit von Familie und Beruf immer gewährleistet.

Admin: Meine letzte Frage für heute: Würdest du dich nochmal bei der Freien und Hansestadt Hamburg für die Ausbildung bewerben?

Laura: In jedem Fall! Ich habe bereits Theorie und Praxis der Ausbildung erlebt und kann sagen, dass in der Verwaltungsschule die notwendigen theoretischen Kenntnisse vermittelt werden, um bestens für die spannenden Tätigkeiten in der Praxis gerüstet zu sein.

Admin: Vielen lieben Dank für das Interview!

 

Kein Kommentar bisher

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden zum kommentieren