Ausbildungsblog Hamburg: Ausbildung & Studium in der Allgemeinen Verwaltung header image 1www.hamburg.de zurück zur Startseite

Schulinformationszentrum – Das Mädchen für alles + Meinungsumfrage

Montag, 13. Oktober 2014 um 10:38 von Kevin Peters · Kategorie: Auszubildende, Erfahrungen aus der Praxis

Schulinformationszentrum – Das Mädchen für alles

Heute melde ich mich mal wieder zurück aus der Praxis. Nachdem die Zwischenprüfungen, zumindest in den schulischen Fächern, geschrieben sind und wir nun auch den Schulblock hinter uns haben, möchte ich euch von meiner ersten Praxiswoche erzählen.

Nachdem ich als erstes im Schulbüro war und dann weiter in den Verwaltungsservice der Schulaufsicht gegangen bin, befinde ich mich nun im Schulinformationszentrum(SIZ). Vielen mag das jetzt noch nichts sagen, aber der Begriff wird gleich noch mit Leben gefüllt. Einige der Hamburger Leser sind aber vielleicht schon mal mit dem SIZ in Berührung gekommen. Denn diese Institution ist eine der Hauptanlaufstellen für Schüler, abseits der jeweiligen Schule die besucht wird.

Aber wenn ihr davon noch nichts gehört habt, ist das auch nicht weiter schlimm, denn ich umreiße gleich einmal das Aufgabenspektrum des SIZ. Ich hatte vorher davon auch noch nichts gehört, da ich ja aus Niedersachsen komme. In meinen letzten Praxisblöcken gab es jedoch einige Anknüpfungspunkte, an denen ich Kontakt mit dem SIZ hatte. So habe ich im Schulbüro Schüler an das SIZ zur Beratung verwiesen, wenn es um Schullaufbahnberatung ging. Während ich im Bereich der Schulaufsicht Schüler vom SIZ übernommen habe, die in unseren Aufgabenbereich fielen oder habe junge Migranten an das SIZ verwiesen, damit sie dort in Vorbereitungsklassen eingeschult werden können. Daher waren mir die Kollegen im SIZ auch nciht ganz fremd, da ich mit den meisten schon einige Male telefoniert hatte.

Állein das sind ja schon einige sehr differenzierte Aufgaben, die aber noch nicht die Fülle der Aufgaben abdecken. Einerseits dient das SIZ als allgemeine Anlaufstelle für Fragen bezüglich der Schule, andererseits werden hier auch einige Dienstleistungen angeboten. Das SIZ versucht die Fragen entweder selbst zu beantworten oder sorgt für die Weiterleitung an die richtigen Stellen. Auch bei den Dienstleistungen sind es ganz unterschiedliche Aufgaben, die hier wahrgenommen werden, so erfolgt die oben genannte Schullaufbahnberatung, also die Beratung, welche Schulform die passende ist, welche Möglichkeiten man in Zukunft hat et cetera. Wer den schulischen Teil der Fachhochschulreife erlangt hat und den praktischen Teil anerkennen lassen will ist hier ebenso richtig wie Menschen, die gerne externe Prüfungen absolvieren würden.

Wer aus einem anderen Bundesland kommt oder sogar aus einem anderen Land, muss vorher auch noch sein Zeugniss anerkennen lassen. Dabei wird geprüft, mit welchem Hamburger Abschluss der fremde Abschluss vergleichbar ist, um dann eine entsprechende Gleichwertigkeit zu bescheinigen. Der letzte große Aufgabenbereich ist, dass hier die Zuschulung der jungen Migranten vorgenommen wird. Es gibt die sogenannten Internationalen Vorbereitungsklassen (IVK), in denen die Migraten üblicherweise ein jahr beschult werden.

Das wäre dann auch schon mein kleiner und grober Überblick über das SIZ, ich hoffe es war was interessantes für euch dabei.

 

Kein Kommentar bisher

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden zum kommentieren