Ausbildungsblog Hamburg: Ausbildung & Studium in der Allgemeinen Verwaltung header image 1www.hamburg.de zurück zur Startseite

Daniel´s Blog — Folge 6: “… und es geht schon wieder los”

Samstag, 23. März 2013 um 15:28 von Daniel Schrenk · Kategorie: Studium an der HAW

 

März 2013, KW 12

Moin, Moin…

 

Frei nach dem mehr oder weni­ger bekann­ten Schla­ger-Song, fing am Mon­tag das zwei­te Semes­ter an. Selbst­ver­ständ­lich haben sich ein paar Ände­run­gen erge­ben. Bei­spiels­wei­se sind Sozio­lo­gie, Volks­wirt­schafts­leh­re und Per­so­nal­recht nicht mehr in unse­rem Pro­gramm. Dafür kamen aber neue LVA´s hin­zu. Die ers­te Ver­an­stal­tung, mit der auch gleich das neue Semes­ter ange­fan­gen hat, ist die öffent­li­che Finanz­wirt­schaft. Grob kann man hier sagen, dass es um das Rech­nungs­we­sen des öffent­li­chen Haus­halts geht. Ein Schlag­wort, was zumin­dest bestimmt jeder schon mal gehört hat, ist die Buch­füh­rung. Logi­scher­wei­se kann ich aber hier­zu noch nicht viel erzäh­len. Ich bin gespannt, wie sich die­ses Fach ent­wi­ckelt. Die zwei­te Neue­rung ist die Ver­an­stal­tung zum The­ma Psy­cho­lo­gie. Auf die­ses Fach habe ich mich schon sehr gefreut, da mei­ne Fach­hoch­schul­rei­fe als Haupt­fach Psy­cho­lo­gie hat­te. Damals ging es noch sehr all­ge­mein um die Grund­zü­ge wie zum Bei­spiel die Psy­cho­ana­ly­se oder um den Beha­vio­ris­mus. An der HAW geht es eher um die prak­ti­schen Din­ge – genau genom­men um die Arbeits­psy­cho­lo­gie. Ich hof­fe, dass mei­ne Vor­kennt­nis­se ein wenig zum Tra­gen kom­men kön­nen. Denn im All­ge­mei­nen macht es immer etwas mehr Spaß, wenn man in einem The­men­be­reich schon eine gewis­se Vor­kennt­nis mit­bringt, die man dann auch anwen­den kann. Das letz­te, neue Pflicht­mo­dul dreht sich um das The­ma Ord­nungs­wid­rig­kei­ten. Frü­he­re Jahr­gän­ge hat­ten dafür noch das Straf­recht. Man ist aller­dings zu der Erkennt­nis gekom­men, dass das Straf­recht sinn­frei ist für einen Beam­ten im all­ge­mei­nen Ver­wal­tungs­dienst, da die Aus­füh­rung die­ses Rechts den Beam­ten nicht tan­giert. Ord­nungs­wid­rig­kei­ten aller­dings schon.

Ist aber alles nicht so schlimm, denn es gibt ja auch noch die Semi­na­re. Und dort wird Straf­recht ange­bo­ten, was ich dann auch wahr­ge­nom­men haben. Dort gab es dann auch gleich wie­der ein The­ma, über wel­ches ein Refe­rat zu hal­ten ist – ich freue mich jetzt schon dar­auf. Mei­ne zwei­tes Semi­nar beinhal­tet das Pro­jekt­ma­nage­ment. Ich war über­rascht, wie vie­le (unter­ge­ord­ne­te) Pha­se bei der Pla­nung, Durch- und Aus­füh­rung eines Pro­jek­tes gibt.

Das ich Pro­jekt­ma­nage­ment gewählt habe trifft sich sehr güns­tig mit einem Vor­ha­ben, was unse­re Stu­di­en­grup­pe dann zugu­te­kom­men kann. Denn im nächs­ten Semes­ter muss ein gemein­schaft­li­ches Pro­jekt durch­ge­führt wer­den. Wie und was, das müs­sen wir uns aus­den­ken. Und für die­ses Pro­jekt habe ich schon eine tol­le Idee, die ich aber an die­ser Stel­le noch nicht ver­ra­ten wer­de. Erst ein­mal muss ich mei­ne Stu­di­en­grup­pe davon über­zeu­gen, dies in die Tat umzu­set­zen. Viel­leicht wird die Idee ja auch ver­wor­fen und etwas völ­lig ande­res soll dann ent­ste­hen.

Die Woche an sich ging sehr schnell vor­bei. Mei­ne Pla­nung, eine eige­ne, bes­se­re Durch­füh­rung des Stu­di­ums zu voll­zie­hen, ist schon gut in Gang gekom­men. Es kann aller­dings wei­ter ver­bes­sert wer­den. Aber in der Regel ist ja auch der Weg das Ziel.

Jetzt steht erst ein­mal das Wochen­en­de an. Ich hof­fe, Ihr wer­det Sel­bi­ges genie­ßen. 🙂

In die­sem Sinn,

Dani­el

Kein Kommentar bisher

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden zum kommentieren