Ausbildungsblog Hamburg: Ausbildung & Studium in der Allgemeinen Verwaltung header image 1www.hamburg.de zurück zur Startseite

ZAF (Villa) Kunterbunt

Freitag, 22. Februar 2013 um 8:20 von Annika S. · Kategorie: Auszubildende, Lernen in der Verwaltungsschule, Theoretische Ausbildung

 

Mit­te Okto­ber 2012 hat­ten wir unse­ren ers­ten Tag in der Schu­le. Dazu ging es wie­der ins ZAF (Zen­trum für Aus- und Fort­bil­dung), dort wo alle vor­her die schrift­li­chen Tests und Ein­stel­lungs­ge­sprä­che gemeis­tert hat­ten.

Die Stun­den­plä­ne ent­hal­ten Fächer wie:

PW, FHW, PH, Rewe, Pol, WL, IT, Engl, Deu, VR, AT

Naja, was soll man dazu sagen… in der Ver­wal­tung wird fast, aber wirk­lich auch fast alles irgend­wie abge­kürzt.

Hin­ter den Abkür­zun­gen ver­ber­gen sich Fächer wie Per­so­nal­we­sen (PW), Finanz- und Haus­halts­we­sen (FHW), Pri­vat­recht­li­ches Han­deln (PH) und Ver­wal­tungs­recht (VR).

An einem Schul­tag hat man meist drei unter­schied­li­che der o.g. Fächer.  Jede Schul­stun­de dau­ert 90 Minu­ten und in der Zeit schafft man eini­ges an Stoff. Die Ord­ner, Hef­te und Köp­fe fül­len sich zügig mit allem, was man wis­sen muss um spä­ter gut vor­be­rei­tet in die Pra­xis gehen zu kön­nen.

Es gibt häu­fi­ger klei­ne­re und grö­ße­re Pro­jekt-/Grup­pen­ar­bei­ten. Denn Prä­sen­ta­tio­nen zu hal­ten und vor Publi­kum (Klas­se) zu spre­chen ist ein Punkt, auf den viel Wert gelegt wird. Am Anfang fällt es dem einen oder ande­ren noch ein biss­chen schwer vor der Grup­pe frei zu spre­chen, aber unse­re Klas­se hält super zusam­men und auch die Leh­rer hel­fen einem gern, wenn es mal schwie­rig wird.

Das beson­de­re an unse­ren Klas­sen ist, dass sie kun­ter­bunt gemischt sind. Die Jüngs­ten in den Klas­sen sind 16 Jah­re alt und die Ältes­ten sind manch­mal Ende 30. So haben wir eine lus­ti­ge Trup­pe aus Leu­ten, die ver­schie­de­ne Schul­for­men besucht haben und vie­le die auch schon eine Aus­bil­dung oder einen (auch zwei) Beru­fe erlernt haben. Es gibt bei uns die unter­schied­lichs­ten Beru­fe: Kauf­leu­te (Büro-, Bank-, Ein­zel­han­del-, Sport- u. Fit­ness, Auto­mo­bil-) genau­so wie Hand­wer­ker, Gas­tro­no­mie- und Hotel­bran­che, Sol­da­ten, Poli­zis­ten und Feu­er­wehr­leu­te.

Jeder der einen guten Real­schul­ab­schluss hat und/oder viel­leicht sogar schon eine Aus­bil­dung gemacht hat, kann sich bewer­ben. Beson­ders toll ist es, wenn ihr eine ande­re Natio­na­li­tät habt oder ver­schie­de­ne Spra­chen sprecht. Denn so kun­ter­bunt wie die Stadt Ham­burg, so kun­ter­bunt soll auch die Ver­wal­tung sein.

Vie­le Grü­ße

Anni­ka

Kein Kommentar bisher

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden zum kommentieren