Ausbildungsblog Hamburg: Ausbildung & Studium in der Allgemeinen Verwaltung header image 1www.hamburg.de zurück zur Startseite

Einblicke in den Hochschul-Alltag “Public Management”

Mittwoch, 5. Oktober 2011 um 19:01 von Vanessa Catalán Sánchez · Kategorie: Studierende, Studium an der HAW, Theoretische Ausbildung

Hal­lo lie­be Leu­te,

wie bereits ange­kün­digt hier ein paar Ein­bli­cke in den Hoch­schul-All­tag von  uns Regie­rungs­in­spek­tor-Anwär­tern:

Wir star­ten in der Regel mor­gens um 8.15 Uhr, wobei eine Vor­le­sungs­ein­heit 90 Minu­ten umfasst, dazwi­schen liegt jeweils eine Vier­tel­stun­de Pau­se. Mei­ne ers­te Vor­le­sung an die­sem Mor­gen ist eines mei­ner Wahl­pflicht­mo­du­le, Migra­ti­on. In jedem Fach­se­mes­ter dürft Ihr aus einem umfang­rei­chen Fächer­an­ge­bot  zwei soge­nann­te Pro­se­mi­na­re aus­wäh­len. Dies kön­nen bei­spiels­wei­se neben rechts­wis­sen­schaft­li­chen Semi­nar­an­ge­bo­ten wie „Staats­recht“, „Aktu­el­le Grund­rechts­pro­ble­me“ und sogar „Bau­recht“ auch wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­che Semi­na­re wie „Kun­den­ori­en­tie­rung und Qua­li­täts­ma­nage­ment“ oder auch „Hard­ware“ sein. Das heißt, Ihr habt hier eine wirk­lich brei­te Fächer­aus­wahl, wo mit Sicher­heit für jeden was dabei ist 🙂 

Als nächs­tes steht Ver­wal­tungs­recht auf dem Stun­den­plan: in die­sem Fach bekommt man schon einen recht leb­haf­ten Ein­druck davon, was einen spä­ter in der Pra­xis so erwar­tet,  und wie wich­tig der siche­re Umgang mit Geset­zes­tex­ten ist. Wer von Euch also Spaß am Recher­chie­ren und Argu­men­tie­ren hat, der wird sich in die­sem Fach (und im Stu­di­um all­ge­mein) sehr gut auf­ge­ho­ben füh­len.

Als drit­te Vor­le­sung steht an die­sem Vor­mit­tag Staats- und Euro­pa­recht an. Auch hier lasst Euch gesagt sein: wenn Ihr über eine gute All­ge­mein­bil­dung ver­fügt und poli­ti­sches Inter­es­se besitzt, dann tragt Ihr bereits grund­le­gen­de Vor­aus­set­zun­gen für die­ses Stu­di­um in Euch.

Um 13.15 Uhr gibt es eine ein­stün­di­ge Mit­tags­pau­se, die man wahl­wei­se in der Men­sa des Cam­pus Ber­li­ner Tor, oder aber der Cafe­te­ria ver­brin­gen kann. Im Anschluss folgt (als letz­te Vor­le­sungs­ein­heit für die­sen Tag) noch eine Dop­pel­stun­de Public Manage­ment: hier wer­den die Grund­la­gen des Ver­wal­tungs­han­delns the­ma­ti­siert und ver­schie­de­ne For­men von Prä­sen­ta­ti­ons- und Mode­ra­ti­ons­tech­ni­ken behan­delt.

Um 17.30 endet schließ­lich unser Tag an der HAW: wer jetzt noch Ener­gie hat und sich kör­per­lich ein wenig ver­aus­ga­ben will, der kann wahl­wei­se bei Sport­Spaß oder Hoch­schul­sport sei­ne Fit­ness trai­nie­ren: bei­de Cen­ter sind nahe des Cam­pus gele­gen und bie­ten güns­ti­ge Ange­bo­te für uns Stu­dis…  Ich für mei­nen Teil las­se das mit dem Sport für heu­te mal sein :-P, und mach´ mich auf nach Hau­se… Denn mor­gen heißt es ja schon wie­der: “Auf ein Neu­es”!

Habt Ihr noch Fra­gen? Dann schreibt doch ein­fach… Ich wür­de mich freu­en!

 

20 Kommentare bisher

    1. anna

      Wie sieht dein All­tag bei der Behör­de aus? Lg, ANNA 🙂

    2. Nathalie Neckel

      Hal­lo lie­be Stu­die­ren­de,
      Ich besu­che die zwölf­te Klas­se eines Gym­na­si­ums in Schles­wig-Hol­stein.
      Ich besu­che das Gesell­schafts­wis­sen­schaft­li­che Pro­fil mit bilin­gua­lem Schwer­punkt in Geschich­te und inter­es­sie­re mich sehr für den Stu­di­en­gang Public Manage­ment.
      Mich wür­de inter­es­sie­ren, wel­che Vor­aus­set­zun­gen Sie für das Stu­di­um mit­ge­bracht haben, sprich, wie Ihr Noten­durch­schnitt war, wo ihre Stär­ken in der Schu­le lagen und wie das Aus­wahl­ver­fah­ren für die­sen dua­len Stu­di­en­gang ist.
      Über eine Rück­mel­dung wür­de ich mich sehr freu­en!
      Mit freund­li­chen Grü­ßen
      Natha­lie

    3. Oliver Voigt

      Hal­lo Natha­lie,

      vie­len Dank für dei­nen Kom­men­tar. Grund­sätz­lich ach­ten wir nicht auf einen NC. Du soll­test jedoch in den Fächern Deutsch, Mathe­ma­tik, Poli­tik und einer Fremd­spra­che min­des­tens befrie­di­gen­de Noten auf­wei­sen. Wir zie­hen hier immer die letz­ten bei­den Zeug­nis­se als Grund­la­ge her­an. Genau­so bedeu­tend ist auch das Bewer­bungs­an­schrei­ben — hier soll­te eine kon­kre­te und geziel­te Berufs­mo­ti­va­ti­on erkenn­bar sein. Die Bewer­bungs­an­nah­me für Stu­di­en­be­ginn in 2013 beginnt am 1. Juli 2012. Nach einer Vor­auswahl erfolgt ein schrift­li­cher Eig­nungs­test und abschlie­ßend ein Vor­stel­lungs­ge­spräch.

      Ger­ne erzäh­le ich dir ein­mal in einem per­sön­li­chen Gespräch mehr…vielleicht schaffst du es ja uns auf der Mes­se stu­zu­bi am 10.12. in Ham­burg zu besu­chen.

      Vie­le Grü­ße
      Oli­ver

    4. Lena

      Hal­lo!
      Was für Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten hat man den nach dem Stu­di­um? (z.B.
      Mas­ter of Arts)
      Muss man recht­lich inter­es­siert sein?
      Ver­be­am­tet ist man doch dann im geho­be­nen Dienst, somit A 10 oder?
      Ist das ein sehr arbeits­rei­ches Stu­di­um? (Wobei ich kei­ne Pro­ble­me damit hät­te)
      lg
      Lena
      PS.: Außer­dem tei­le ich Anna Fra­ge!
      Wobei das wahr­schein­lich der fal­sche Blog dafür ist oder?

    5. Oliver Voigt

      Hal­lo Lena,

      nach dem Stu­di­um bie­tet dir die Freie und Han­se­stadt Ham­burg neben einem umfang­rei­chen Fort­bil­dungs­an­ge­bot auch einen Mas­ter­stu­di­en­gang an. Für die­sen Mas­ter­stu­di­en­gang kann man sich jedoch erst nach eini­gen Berufs­jah­ren bewer­ben und bei Erfolg spä­ter eine Befä­hi­gung für den “ehe­mals höhe­ren Dient (ab A13)” erlan­gen.

      Unser Bache­lor­stu­di­en­gang ver­eint drei Wis­sen­schafts­be­rei­che: die Rechts­wis­sen­schaf­ten, die Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten und die Sozi­al­wis­sen­schaf­ten. Ein Inter­es­se für all die­se Berei­che soll­te schon mit­ge­bracht wer­den. 😉 Du hast jedoch die Mög­lich­keit vor Beginn des Stu­di­ums zwi­schen einem rechts­wis­sen­schaft­li­chen oder einem wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Stu­di­en­schwer­punkt zu wäh­len. Je nach Wahl hast du mehr Semes­ter­wo­chen­stun­den von dei­nem Schwer­punkt — steigst also tie­fer in die Mate­rie ein.

      …unser Stu­di­um ist schon sehr anspruchs­voll, da das Stu­di­um letzt end­lich dazu befä­higt, in allen Tätig­keits­fel­dern der Behör­den und Ämtern ein­ge­setzt zu wer­den. Neben dem Stu­di­um an der HAW Ham­burg musst du also auch noch eine Men­ge Zeit für das Selbst­stu­di­um auf­brin­gen. Dies ist aber alles mach­bar und so kann man auch noch das Leben in der schö­nen Stadt Ham­burg erle­ben…:)

      Viel Erfolg bei dei­ner “mög­li­chen” Bewer­bung…

    6. Carina

      Hal­lo,

      mei­ne Fra­ge ist auch noch­mal, wie die von wei­ter oben. Wie heißt der Wei­ter­bil­den­de Stu­di­um­gang? Ist das der ” Mas­ter of Euro­pean Public Admi­nis­tra­ti­on”?
      Und dann noch eine Fra­ge zur Anwär­ter­schaft. Ich habe gele­sen, dass mit bestan­de­ner Prü­fung die Zeit des Anwär­ters vor­bei ist. Das bedeu­tet, dass man danach kein Anwär­ter mehr ist und somit “nor­ma­les” Gehalt erhält? Mit wel­chem Ein­stiegs­ge­halt kann ich rech­nen?

      Lie­be Grü­ße

      • Vanessa Catalán Sánchez

        Hal­lo Cari­na,

        der wei­ter­bil­den­de Stu­di­en­gang ist der „Mas­ter Public Manage­ment“. Hier­bei han­delt es sich um einen inter­nen Stu­di­en­gang, der eben­falls von der Frei­en und Han­se­stadt Ham­burg zusam­men mit der HAW Ham­burg ange­bo­ten wird. Das heißt, Beschäf­tig­te im geho­be­nen Ver­wal­tungs­dienst kön­nen sich (nach meh­re­ren Jah­ren der Berufs­pra­xis) auf einen Stu­di­en­platz bewer­ben, um bei erfolg­rei­chem Abschluss in den höhe­ren Dienst auf­zu­stei­gen.

        Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­dest du auf der Sei­te der HAW: http://www.haw-hamburg.de/ws-pm/studium/master.html

        Zu dei­ner zwei­ten Fra­ge: Das ist rich­tig. Für die Dau­er des Stu­di­ums bist du Regie­rungs­in­spek­tor-Anwär­te­rin und erhältst monat­li­che Bezü­ge (so heißt es bei Beam­ten) in Höhe von der­zeit 1012 Euro. Mit dem Ende des Stu­di­ums und der Über­nah­me wirst du zur Regie­rungs­in­spek­to­rin ernannt. Dies ent­spricht der Besol­dungs­stu­fe A9. Die genaue Höhe dei­nes „Ein­stiegs­ge­halts“ ergibt sich bei Beam­ten direkt aus dem Ham­bur­gi­schen Besol­dungs­ge­setz. Du kannst der­zeit mit rund 2300 brut­to Euro rech­nen, net­to sind das unge­fähr 1900 Euro. Wäh­rend dei­nes beruf­li­chen Wer­de­gan­ges wird sich die­ser Betrag dann durch Beför­de­run­gen und so genann­te Erfah­rungs­stu­fen erhö­hen.

        Lie­be Grü­ße, Vanes­sa

        • Carina

          Hal­lo,
          kannst du mir auch noch sagen wie­vie­le Abzü­ge für Ver­si­che­rung abge­hen?
          Also bei Beam­ten jetzt?

          Und vie­len dank für die schnel­le Ant­wort,
          Cari­na

          • Vanessa

            Hal­lo Cari­na,

            wie du viel­leicht weißt, wer­den die Bei­trä­ge zu den Sozi­al­ver­si­che­run­gen (anders als bei Ange­stell­ten) nicht direkt vom Brut­to­ge­halt ein­be­hal­ten. Als Beam­tin zahlst du nicht in die Ren­ten- und Arbeits­lo­sen­ver­si­che­rung ein. Du musst dich ledig­lich pri­vat kran­ken- und pfle­ge­ver­si­chern. Die Höhe der Bei­trä­ge hängt von ver­schie­de­nen Fak­to­ren ab. Des­halb kann ich dir hier kei­ne Zahl nen­nen. Hier lohnt sich ein Ver­gleich bei ver­schie­de­nen Anbie­tern.

            Vie­le Grü­ße
            Vanes­sa

    7. Gizem

      Hal­lo,
      nach­dem eini­ge Stu­den­ten der HAW uns den Stu­di­en­gang Public Manage­ment vor­ge­stellt haben, war ich hin und weg. Ich bin wirk­lich sehr inter­es­siert und wür­de sehr ger­ne Public Manage­ment stu­die­ren. Es gibt aber einen klei­nen Haken:
      Als ich eben­falls frag­te, wel­che Noten man auf­wei­sen muss, sag­ten sie mir, ich müs­se in den Fächern Deutsch, Mathe­ma­tik, Poli­tik und einer Frem­spra­che min­des­tens befrie­di­gende Noten auf­wei­sen. Ich habe in allen genann­ten Fächern min­des­tens 10 (sprich: Note 2) Punk­te, bis auf Mathe­ma­tik. In Mathe­ma­tik habe ich lei­der nur mit Mühe 5 Punk­te (sprich: Note 4) erreicht. Ich habe gefragt, ob es denn dar­an schei­tern wür­de. Dar­auf ant­wor­te­ten sie, man soll­te auch inter­kul­tu­rel­le Kom­pe­ten­zen mit­brin­gen, weil sich das mög­li­cher­wei­se aus­glei­chen wür­de. Einer­seits freut mich das, aber ande­rer­seits bin ich mir nicht sicher, ob das denn auch tat­säch­lich stimmt.
      Ist die 4 in Mathe­ma­tik aus­schlag­ge­bend? Kann ich den Stu­di­en­gang Public Manage­ment nun ver­ges­sen?

      Gruß,
      Gizem

    8. administrator

      Lie­be Gizem,

      wir freu­en uns über dein Inter­es­se am Stu­di­en­gang Public Manage­ment und der Tätig­keit bei der Frei­en und Han­se­stadt Ham­burg.

      Für alle unse­re Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber gel­ten die glei­chen Anfor­de­run­gen. So set­zen wir mög­lichst gute schu­li­sche Leis­tun­gen in den Fächern Deutsch, Mathe­ma­tik, Gemein­schafts­kun­de und Eng­lisch (bzw. einer ande­re Fremd­spra­che) vor­aus. Soll­te also in einem die­ser Fächer die­se Leis­tung nicht erreicht wer­den, so kann man nicht mit einer Ein­la­dung zu unse­rem schrift­li­chen Eig­nungs­test rech­nen.

      Unse­re Anfor­de­run­gen kannst du in unse­rem Aus­bil­dungs­fly­er unter http://www.hamburg.de/contentblob/2373132/data/do-flyer-ausbildung-gehobener-dienst.pdf nach­le­sen.

      Mit freund­li­chen Grü­ßen
      Admi­nis­tra­tor

    9. KATHARINA

      Hal­lo,
      erst­mal vie­len Dank für die aus­führ­li­chen Ein­bli­cke und Infor­ma­tio­nen, die man mit Hil­fe die­ses Blogs erhal­ten kann !
      Ich fin­de es toll, dass man hier den Kon­takt mir bereits Stu­die­ren­den auf­neh­men und bereits auf­kom­men­de Fra­gen stel­len kann.

      Mich wür­de inter­es­sie­ren wie in etwa die Ein­stel­lungs­tests ablau­fen wer­den.
      Zu wel­chen The­men wer­den Auf­ga­ben und Fra­gen gestellt ?
      Bezie­hen sich die­se haupt­säch­lich auf All­ge­mein­bil­dung, Recht­schrei­bung, Gram­ma­tik und Aus­druck oder kom­men auch Mathe- und ”Kno­be­lauf­ga­ben” dran (Logi­sches Den­ken, Rechen­auf­ga­ben und Gedäch­nis­trai­ning) ?

      Vie­le Grü­ße
      Katha­ri­na

    10. Odette

      Hal­lo 🙂

      Ich inter­es­sie­re mich eben­falls sehr für das dua­le Stu­di­um Public Manage­ment. Mei­ne Noten dürf­ten kein Pro­blem sein — Eng­lisch und Fran­zö­sisch waren mei­ne Leis­tungs­kur­se, wei­te­re Prü­fungs­fä­cher waren Mathe­ma­tik und Poli­tik, Ergeb­nis­se gut bis sehr gut.

      Aller­dings liegt mein Abitur nun schon 10 Jah­re zurück. Zwi­schen­zeit­lich habe ich eine Fami­lie gegrün­det und stu­diert (Tur­ko­lo­gie und Erzie­hungs­wis­sen­schaft mit Schwer­punkt Inter­kul­tu­rel­le Bil­dung), das Stu­di­um jedoch nicht abge­schlos­sen. Par­al­lel habe ich im inter­kul­tu­rel­len Bereich sowie im Bereich Insti­tu­tio­nen­ent­wick­lung gear­bei­tet.

      Beför­dert mich die Tat­sa­che, dass ich schon etwas län­ger “unter­wegs” bin, bei einer Bewer­bung direkt ins Aus oder hät­te ich den­noch Chan­cen, soll­te ent­spre­chen­de Eig­nung fest­ge­stellt wer­den?

      Lie­ben Gruß

      • Kevin Peters

        Ein biss­chen spät die Ant­wort, aber sie kommt. Nur weil du schon “län­ger unter­wegs” bist, wirst du sicher hier nicht aus­sor­tiert oder der­glei­chen. Jeder hat die sel­ben Chan­cen, es kommt dabei mehr auf die Leis­tung und die per­sön­li­chen Qua­li­tä­ten an. So habe ich es zumin­dest im Bewer­bungs­ver­fah­ren emp­fun­den. Soviel kann ich sagen, wenn du mit allem über­zeu­gen kannst, wird sich ver­mut­lich nie­mand wegen dem Alter anstel­len. Ich habe auch schon eini­ge Quer­ein­stei­ger oder Umschü­ler gese­hen. Also pro­biers ein­fach, wenn du magst.

    11. Jessy

      Hal­lo!

      Wie vie­le Stu­di­en­plät­ze wer­den denn ange­bo­ten?
      Ich habe die Befürch­tung sehr weni­ge, sodass ich mit einem sehr stren­gen Aus­wahl­ver­fah­ren rech­ne..

      • Kevin Peters

        Ich kann dir kei­ne fes­te Zahl nen­nen, aber wenn ich mich rich­tig erin­ne­re, waren es im letz­ten Jahr­gang um die 60 Stu­den­ten die ange­nom­men wur­den. Das Aus­wahl­ver­fah­ren ist natür­lich nicht lapi­dar, aber genau­so wenig ist es unschaff­bar. Ein­fach bei der Bewer­bung Mühe geben und dann klappt es viel­leicht auch. Nicht von ver­meind­lich gerin­gen Chan­cen abschre­cken las­sen.

    12. Jessy

      Ja natür­lich bewer­be ich mich trotz­dem!

      Habe eben aus einem Ein­trag ent­neh­men kön­nen, dass ca. 20 Stu­die­ren­de eine Ver­wal­tungs­klas­se an der HAW bil­de­ten.. wenn ich mich nicht ver­le­sen habe. 🙂

      Sehr weni­ge!

    13. Kevin Peters

      So habe ich das bis­her auch mit­be­kom­men, ein Kol­le­ge der sich im Stu­di­um befin­det, hat mir letz­te Woche erzählt, dass sei­ne Klas­se aus 20 Leu­ten besteht. Wie reprä­sen­ta­tiv die­se Zahl ist, kann ich nicht sagen, da ich kein Stu­di­um, son­dern eine Aus­bil­dung mache. Klei­ne Klas­sen sind aber ja prin­zi­pi­ell etwas tol­les, dass man nicht an jeder Uni hat.

    14. Michel

      Moin Moin,

      Im Jahr­gang 2013 sind wir annä­hernd 50 Per­so­nen, auf­ge­teilt auf 3 Stu­di­en­grup­pen (Klein­grup­pen­prin­zip rockt!).
      Für den Jahr­gang 2014 sind ca. 60 Per­son vor­ge­se­hen.

      Für wei­te­re Fra­gen ger­ne mei­nen Blog-Ein­trag kom­men­tie­ren oder FB oder oder =D

      sweet greets

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden zum kommentieren